12.12.2011

Kramsacher Glasfachschüler designen für IMPLEXIONS

Kategorie: News, Presse, Startseite

v.l. Nora Knoll, Hans-Jürgen Kandler, Jakob Rossmann, Julia Saurwein

Kramsach, 14.12.2011: Das Ende des IMPLEXIONS Wettbewerbs an der Kramsacher Glasfachschule war gleichzeitig dessen Höhepunkt. Ging es doch darum, die Kollektion 2012 einer erfolgreichen Home-Dekor Marke mit Hilfe von funkelnden SWAROVSKI® Kristallen zu kreieren. Aufgrund der vielen guten Ideen und eingereichten Designvorschläge war die Siegerehrung an Spannung kaum zu überbieten. Die Augen der Gewinner funkelten schließlich mit den kristallenen Designobjekten um die Wette.


IMPLEXIONS: Bernstein-Effekt, gemacht aus modernen Materialien

2008 hat das Innsbrucker Unternehmen PACT die Marke IMPLEXIONS eintragen lassen. Unter diesem Namen werden seitdem edle Dekor-Ideen geschaffen, die Kunden auf der ganzen Welt faszinieren und begeistern. Das Besondere an IMPLEXIONS ist eine eigens entwickelte, weltweit einzigartige Technik, mit der edle SWAROVSKI® Kristalle nahtlos und blasenfrei in hochwertiges Plexiglas® eingebettet werden; es entsteht die faszinierende Illusion von frei schwebenden, funkelnden Formen und Elementen in einem neuartigen Designmaterial. Für die kommende Kollektion hat IMPLEXIONS einen Design-Wettbewerb an der Glasfachschule Kramsach ausgeschrieben. Das Siegerprojekt wird nun in die Serienproduktion gehen und 2012 das Aushängeschild von IMPLEXIONS bilden.


Tiroler Know-How für heimisches Unternehmen

Dass PACT als Innsbrucker Unternehmen auf die Expertise heimischer Schüler zählen kann, freut die Wettbewerbs-Veranstalter besonders. „Wir waren wirklich überrascht davon, wie begeistert die Schüler bei der Sache waren und wie viele tolle Entwürfe eingereicht wurden. Als Jury hatten wir wirklich die Qual der Wahl“, erzählt Hans-Jürgen Kandler, verantwortlich für Marketing und Vertrieb bei IMPLEXIONS. Neben der neu gestalteten Kollektion sieht er auch das künftige Angebot an gut ausgebildeten Fachkräften als Bereicherung für das Unternehmen. Schuldirektorin Ursula Pittl-Thapa ist ebenfalls von der Kooperation mit IMPLEXIONS überzeugt: „Durch Projekte wie dieses haben unsere Schüler die Gelegenheit, Praxiserfahrung zu sammeln und erste Kontakte zu heimischen Unternehmen  zu knüpfen. Daher gibt es beim IMPLEXIONS Design-Wettbewerb keine Verlierer, sondern nur Gewinner.“


Das waren die verdienten Sieger

Mit „Crystal Fusion“, einem in sich verschlungenem Design aus verschieden großen SWAROVSKI® Kristallen, sicherte sich ein strahlender Jakob Rossmann den 1. Platz. Die IMPLEXIONS Kollektion 2012 wird somit seine Handschrift tragen. Im Februar darf der Jung-Designer seine Stücke auf der Ambiente in Frankfurt, eine der bedeutendsten internationalen Messen der Branche, persönlich am IMPLEXIONS Messestand dem Publikum präsentieren. Nora Knolls Entwurf erinnert an einen funkelnden Sternenhimmel in klarer Nacht. Damit sicherte sich die Schülerin den 2. Platz. Auch ihre Idee wird einen Platz im IMPLEXIONS Sortiment finden. Julia Saurwein, die Drittplatzierte, setzte erfolgreich auf ein Motiv mit Emotion und Geschichte: ihre Tirol-Kollektion lässt die bekanntesten Tiroler Bergzüge aus Kristall erstrahlen.


Das Erfolgsprojekt in Meilensteinen

Im September startete der IMPLEXIONS Design-Wettbewerb im Rahmen einer kleinen Informationsveranstaltung. Für 30 Schüler der Abschlussklassen stand eine Schulstunde ganz im Zeichen der funkelnden Design-Ideen von IMPLEXIONS. Die Teilnehmer hatten anschließend Zeit, ihre Ideen zu Papier zu bringen und erste Entwürfe auszuarbeiten. Das Projekt war Teil des Unterrichts, ein 4-köpfiges Lehrerteam stand den Schülern somit unterstützend zur Seite. Mitte Oktober wurden die besten 12 Entwürfe gekürt und prämiert. Die IMPLEXIONS Produktspezialisten gaben den Schülern zusätzlich ein Feedback, auf dessen Basis sie anschließend den Entwurf weiter ausarbeiten konnten. Eine Jury, zusammengesetzt aus Mitarbeitern und Führungskräften der Firma PACT, kürte letztendlich die Besten der Besten. Diese konnten sich neben dem verdienten Ruhm auch über ein Preisgeld freuen.

 

Downloaden Sie hier Pressetext und Foto: